Nordinsel Neuseelands mit dem Camper – eine individuelle 20-tägige Entdeckungsreise

Neuseeland bietet eine kaum zu übertreffende Vielfalt an unterschiedlichen Eindrücken. Vulkanlandschaften, Wälder und Höhlen, Maorikultur, die Heimat der Hobbits, Weinanbaugebiete.
Und Sie werden auf ihrer Reise mit dem Wohnmobil das alles erleben. Aber nehmen Sie sich Zeit: Die Highways sind keine Autobahnen.

1. und 2. Tag: Sie starten mit ihrem Camper in Auckland Richtung Coromandel. Entlang faszinierender Küstengebiete erreichen Sie Coromandel Town. Hier gibt es viel zu entdecken: Eine Fahrt mit der Driving Creek Schmalspurbahn durch einen Kauriwald, den Coromandel Walkway, und nicht vergessen, nehmen Sie sich eine Glas des berühmten Coromandelhonigs mit.

3. bis 5. Tag: Verlassen Sie Coromandel Town und fahren Sie nach Süden. Folgen Sie dem Highway 25 und später der SH 2 und besuchen Sie die alte Minenstadt Waihi und die Kiwi-Hauptstadt Te Puke. Rotorua bietet Ihnen Thermalgebiete mit Geysiren, Maorikultur und ganz in der Nähe, Hobbington.

6. bis 8. Tag: Zurück nach Tauranga nehmen Sie die SH 2 entlang der Küste bis Whakatane. Von hier können Sie eine Boots- oder Helikoptertour nach White Island unternehmen. Entweder auf dem Highway 35 entlang der Küste und vorbei am East Cape oder auf der SH 2 durch Weingebiete erreichen Sie Gisborne.

9. bis 12. Tag: Die weiteren Stationen sind Napier, die Art-Deco-Stadt, Palmerston North und die Hauptstadt Neuseelands, Wellington. Ein Highlight in Neuseeland ist ein Besuch im Te Papa Museum.

13. bis 16. Tag: Sie starten mit ihrem Camper von Wellington aus über die Highways 1 und 3 nach Wanganui, New Plymouth und zum Tongariro Nationalpark. Eine Bergwanderung zu einem Vulkansee ist empfehlenswert.

17. bis 19. Tag: Umrunden Sie den Tongariro Nationalpark und führen Sie ihr Wohnmobil entlang des Lake Taupo nach Waitomo zu den legendären Glühwürmchenhöhlen. Vorbei an Auckland erreichen Sie Paihia und die Bay of Islands.

20. Tag: Auf dem Highway 1 geht es zurück zur Abgabestation.