Rundreise durch Schottland (8 Tage)

Schottland zeichnet sich nicht nur durch seine atemberaubende Landschaft, sondern auch durch seine interessante Kultur aus. Aus diesem Grund verirren sich jedes Jahr zahlreiche Touristen in dieses Land. Großer Beliebtheit erfreuen sich in diesem Kontext vor allem Rundreisen mit dem Wohnmobil. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, die Region und ihre Städte in aller Ruhe und auf eigene Faust zu erkunden. Wenn Sie sich für folgende Route entscheiden, statten Sie den schönsten Regionen und imposantesten Orten Schottlands einen Besuch ab.

Tag 1: Am ersten Tag erfolgt die Ankunft in Edinburgh – diese Stadt stellt auch den Ausgangspunkt Ihrer Reise dar. Nach Glasgow handelt es sich hierbei um die zweitgrößte Metropole Schottlands. Der Ort selbst ist an der Ostküste gelegen und erlaubt vom Burgberg aus einen schönen Ausblick auf die Umgebung. Einen Besuch sollten Sie unbedingt der Altstadt und dem Stadtteil Newtown abstatten – diese sind nämlich Teil des Weltkulturerbes.

Tag 2: Von Edinburgh aus geht es mit dem Camper direkt nach Glasgow. Die Stadt steuern Sie am besten über die M8 oder M9 an, wobei Sie an die 110 km zurücklegen müssen. Sehenswert ist in der Metropole mit 600.000 Einwohnern der rot asphaltierte George Square, welcher auch eines der Herzstücke der UNESCO-Musikstadt darstellt.

Tag 3: Von Glasgow aus steuern Sie über Loch-Lomond-and-the-Trossachs-Nationalpark und das Inveraray Castle Fort William an. Mit ihren 10.000 Einwohnern stellt dieser Ort die größte Stadt der westlichen Highlands dar. Diese ist nahe dem Loch Linnhe, der längsten Meeresbucht des Landes, sowie unweit des Ben Nevis, bei dem es sich um den höchsten Berg Großbritanniens handelt, gelegen. Aus diesem Grund ist die Kleinstadt ein wahrer Touristenmagnet für Camper.

Tag 4: Am vierten Tag sollten Sie von Fort William aus mit Ihrem Wohnmobil einen Tagesausflug zur Isle of Sky einplanen. Hierbei handelt es sich nicht nur um die größte, sondern auch um die schönste Insel der Hebriden. Um das abwechslungsreiche Landschaftsbild kennenzulernen, machen Sie einfach eine Rundfahrt über Broadford. Die Übernachtung erfolgt in Fort William.

Tag 5: Nun reisen Sie in die idyllische Kleinstadt Grantown-on-Spey. Die Fahrt erfolgt über Iverness, wo sich auch das bekannte Inverness-Castle von Schottland befindet – dieses ist auf jeden Fall eine Besichtigung wert.

Tag 6: Ihr nächstes Reiseziel stellen die Cairngorm Mountains dar. Diese erreichen Sie mit Ihrem Wohnmobil über den Cairngorm-Nationalpark. Dort können Sie eine unberührte Landschaft bestaunen. Gleichzeitig ist Ihnen ein Abstecher ins Cawdor Castle zu empfehlen – in diesem erwarten Sie malerisch gestaltete Gartenanlagen. Eine empfehlenswerte Übernachtungsmöglichkeit finden Camper im Grantown-on-Spey Caravan Park.

Tag 7: Am letzten Tag machen Sie sich auf den Weg nach Edinburgh. Die Tagesreise führt Sie dabei auch nach Tomintoul, das höchstgelegenste Dorf Schottlands. In diesem können Sie unter anderem der berühmte Whiskey Destillerie “Tomintoul” sowie dem Balmoral Castle einen Besuch abstatten.

Die Strecke, welche Sie während der Rundreise zurücklegen, beträgt 1.200 km. Idealerweise verbringen Sie Ihren Urlaub in den Monaten von Mai bis September in Schottland – während dieser Zeit können Sie mit angenehmen Temperaturen und vergleichsweise wenig Niederschlag rechnen.